Information und zentrale Terminvergabe: 0 23 71 / 81 91-0
Dr. med. N. Shahab / Dr. med. S. Kruse / Dr. med. K. Struk / Dr. med. E. Mielke / Dr. med. R. Lukas / Dr. med. M. Hollenhorst
Fachärzte für Radiologie, Neuroradiologie und Nuklearmedizin
Geräteausstattung

Digitale Mammographie

In der Radiologie Iserlohn wurden 2009 zwei neue voll-digitale Mammografie-Einheiten angeschafft, so genannte Vollfeld-Geräte. Diese Geräte belichten keine Film-Folien-Systeme mehr, sondern benutzen zum Erzeugen von Bildern Flächendetektoren, die die Röntgenstrahlen direkt in digitale Bildinformationen umwandeln. Hierdurch sind Mammografie-Untersuchungen durch den etwas schnelleren Ablauf der Untersuchung schonender, weniger schmerzhaft und mit einer geringeren Strahlenbelastung verbunden. Die Bilddaten werden direkt in unser Bildarchiv übertragen und sind so gegen Verlust geschützt und stehen bei einer Kontrolluntersuchung in gleich bleibend höchster Qualität zur Verfügung.

Die Mammographie ist ein spezielles Röntgenverfahren, bei dem besonders niederenergetische Röntgenstrahlen zum Einsatz kommen. Aufgrund bestimmter Bildeffekte lassen sich hierdurch kleinste Verkalkungen abbilden, die für die Erkennung von frühen Stadien des Brust-Krebs entscheidend sind. Die Brust der Patientin muss bei der Aufnahme komprimiert werden, damit sich möglichst wenige Strukturen überlagern um die bestmögliche Beurteilungsmöglichkeit zu erreichen. Außerdem erniedrigt sich hier durch die benötigte Strahlenexposition erheblich.

Möchten Sie mehr über diese Untersuchungstechnik erfahren?