Information und zentrale Terminvergabe: 0 23 71 / 81 91-0
Dr. med. N. Shahab / Dr. med. S. Kruse / Dr. med. K. Struk / Dr. med. E. Mielke / Dr. med. R. Lukas / Dr. med. M. Hollenhorst
Fachärzte für Radiologie, Neuroradiologie und Nuklearmedizin
Geräteausstattung

Nuklearmedizin

In der Nuklearmedizinischen Abteilung der Radiologie Iserlohn steht neben einem statischen Messplatz für einfachere Fragestellungen auch eine hochmoderne Doppelkopf-Gamma-Kamera der Firma Siemens zur Verfügung, die in der Lage ist sog. SPECT-Aufnahmen, also nuklearmedizinische Schichtbilder zu erzeugen.

In der Nuklearmedizin steht nicht die möglichst exakte bildlich-anatomische Darstellung im Vordergrund. Bei diesen Verfahren geht es vielmehr um die Sichtbarmachung von Stoffwechselwegen und Stoffwechselaktivität. Während bei Röntgenuntersuchungen oder der MRT von außen auf den Körper eingewirkt wird, erzeugt man in der Nuklearmedizin Bilder „von innen“, indem man dem Patienten eine Substanz spritzt, die an einem speziellen Stoffwechselweg teilnimmt und vorher schwach radioaktiv markiert wurde. Kommt es nun zu Konzentrationen dieser Substanzen in bestimmten Organen, kann dies durch eine so genannte Gamma-Kamera abgetastet und sichtbar gemacht werden. Funktionsstörungen, z.B. der Schilddrüse können so oft zu bereits sehr frühen Zeitpunkten diagnostiziert werden.

Möchten Sie mehr über diese Untersuchungstechnik erfahren?