Information und zentrale Terminvergabe: 0 23 71 / 81 91-0
Dr. med. N. Shahab / Dr. med. S. Kruse / Dr. med. K. Struk / Dr. med. E. Mielke / Dr. med. R. Lukas / Dr. med. M. Hollenhorst
Fachärzte für Radiologie, Neuroradiologie und Nuklearmedizin
Leistungsspektrum

Weitere Verfahren

CT-gesteuerte Biopsie:

Mit Hilfe der computertomographisch gesteuerten Biopsien können ohne OP minimal-invasiv feingewebliche Proben entnommen werden.


 

CT-gesteuerte Drainagen:

Für unsere Kooperationspartner in den Kliniken bieten wir Drainagen wie z.B. Abszessdrainagen an. Hierbei kann ein oberflächlich nicht erreichbarer Abszess ohne OP und somit auch ohne Vollnarkose therapiert werden.


 

Therapeutische Angiopraphien:

Unter Nutzung der DSA-Technik werden gefäßerweiternde und auch gefäßverschließende Verfahren durchgeführt.

Zu unserem Spektrum gehören:

- Ballondilatationen der Becken- und Beinarterien.
- Stentimplantationen der Becken- und Beinarterien
- Lysetherapie akuter Verschlüsse
- Embolisation (Verschluss) bei akuter Blutung


 

Vertebroplastie, Kyphoplastie und Sakroplastie:

Bei diesen Verfahren werden, je nach Indikation entweder im CT oder in der Durchleuchtung, schmerzhafte Wirbelbrüche, schmerzhafte, osteoporotische Brüche des Kreuzbeines (Sakroplastie), schmerzhafte Wirbelkörpermetastasen und Gefäßfehlbildungen der Wirbelkörper, die auf eine konservative Therapie nicht ansprechen, behandelt. Über das Einbringen einer Hohlnadel in den Wirbelkörper kann ein Klebstoff, der sog. Knochenzement in den Wirbel gespritzt werden. Der Wirbel wird stabilisiert und möglichst auch wieder aufgerichtet. Über die Stabilisierung wird der schmerzlindernde Effekt erzielt.

Weitere interventionelle Verfahren werden in Kooperation mit unseren klinischen Partnern angeboten und können im Einzelfall erfragt werden.